Leckeres rund um
die heimischen Fischarten

Glänzende, klare Augen und rosige Kiemen – frischer Fisch ist etwas Wunderbares! Obwohl die meisten bei Fisch sofort an Meer denken, kann man in den heimischen Flüssen, Seen und Fischzuchten eine große Vielfalt an delikaten Speisefischen entdecken.


Beste Bedingungen für
hervorragende Qualität

In der Saar-Hunsrück-Region finden Forellen, Saiblinge, Felchen, Hechte und Zander beste Voraussetzungen: Dunkle Wälder, Moore, klare Luft und vor allem sauberes Wasser, geben nicht nur den heimischen Fischarten eine Heimat, sondern auch dem jüngsten Nationalpark Deutschlands. Hervorragende Ressourcen, um erlesene Qualitäten zu produzieren. Und so finden sich gleich zwei ausgezeichnete Fischzuchtbetriebe in der Region: Der Forellenhof Trauntal in Börfink und das Forellengut Rosengarten in Trassem bieten frische und schmackhafte Fische und Fischprodukte – authentisch und nachhaltig produziert.

Das erste Fischfestival Saar-Hunsrück

Wir stellten uns die Frage, wie man diesem regionalen Schatz mehr Aufmerksamkeit verschaffen könnte. So wurde die Idee zum »Fischfestival Saar-Hunsrück« geboren. Vom 11. bis 19. März können Sie beim ersten Fischfestival in den 20 teilnehmenden Restaurants kulinarische Fischgerichte entdecken, die alle mit Fischen vom Forellenhof Trauntal oder dem Forellengut Rosengarten kreiert wurden. Frischer geht es nicht! Alle teilnehmenden Restaurants sind übrigens »Ebbes vonHei!« Mitgliedsbetriebe. Ergänzt werden die kulinarischen Erlebnisse durch ein interessantes Rahmenprogramm mit Führungen bei den Fischproduzenten, Workshops, einem speziellen Fischkochkurs und vielem mehr.

Wir wünschen Ihnen schöne Stunden beim ersten Fischfestival Saar-Hunsrück in den teilnehmenden »Ebbes von Hei!«-Restaurants! Bleiben Sie aufmerksam – es werden in Zukunft weitere saisonale Aktionen mit »Ebbes« aus dem Saar-Hunsrück folgen!


Ralf Becker

Vorsitzender Regionalinitiative Ebbes von Hei! e.V.


Die heimischen Fischarten



Die Bachforelle

Die Heimat der Bachforelle sind klare, kalte und sauerstoffreiche Bäche. Die Bachforelle ist standorttreu und verlässt ihren Platz nur zur Laichzeit. Der Körper der Bachforelle ist lang gestreckt. Die Rückenfärbung ist olivgrün bis bräunlich-grün und sie hat silbrig-grüne bis goldene Körperflanken, die oben mit schwarzen, darunter mit roten Punkten bedeckt sind. Die Bauchseite ist weiß bis gelblich. Wie alle Salmoniden besitzt auch die Bachforelle eine Fettflosse ohne Flossenstrahlen. Auch die Fettflosse ist meist mit roten oder schwarzen Flecken bedeckt. Die Schuppen der Bachforelle sind sehr klein und sie hat ein durchschnittliches Gewicht von 200 bis 500 g. Die Bachforelle ist nicht nur als ganzer Küchenfisch äußerst dekorativ, sondern auch sehr schmackhaft als meliertes Filet.



Der Saibling

Der Saibling (See- oder Bachsaibling) hat seine Heimat in Nordeuropa und Nordamerika, sowie in den Alpenregionen. Im 19. Jahrhundert wurden die Saiblinge als Zuchtfische entdeckt und Bach- und Seesaiblinge gekreuzt. Er bevorzugt kalte, sauerstoffreiche Gewässer mit Strömung. Der Bachsaibling hat einen großen Kopf mit sehr tiefer Mundspalte. Wie alle Salmoniden hat er eine Fettflosse. Er hat sehr kleine Schuppen. Die Grundfärbung des Bachsaiblings ist am Rücken bräunlich-oliv mit dunkler Marmorierung, seine Bauchseite ist gelblich bis kräftig rot gefärbt. Die Körperflanken sind meist mit gelblichen bis rötlichen Punkten bedeckt. Hier zeigen sich manchmal bläuliche Flecken. Die rot gefärbten, bauchseitigen Flossen besitzen einen weißen vorderen Rand. Die Rückenflosse ist mit Marmorierungen besetzt. Saiblinge sind hervorragende Speisefische, die hohe Anforderungen an die ökologischen Bedingungen stellen. Die Nach- und Aufzucht ist schwierig und dadurch kommen nur vergleichsweise wenige Saiblinge in den Handel.



Die Regenbogenforelle

Die Regenbogenforelle ist ursprünglich in Amerika beheimatet und wird seit ca. 1884 in Deutschland gezüchtet. Wie die Bachforelle besitzt sie ein zartes und fettarmes Fleisch bei entsprechender Fütterung mit feinem Geschmack. Der Körper der Regenbogenforelle ist lang gestreckt und seitlich etwas abgeflacht. Die Grundfärbung ist silbrig, der Rücken ist dunkel bläulich-grün oder olivgrün gefärbt. Die Bauchseite ist weißlich und entlang der Flanken zieht sich ein mehr oder weniger breites, rötlich schillerndes Längsband, das der Regenbogenforelle auch ihren Namen gab. Der gesamte Körper ist mit kleinen schwarzen Punkten bedeckt. Die größeren Vertreter der Regenbogenforelle werden zur Lachsforelle weitergezüchtet.



Die Lachsforelle

Ursprünglich wurden als Lachsforellen nur Meerforellen bezeichnet, die aufgrund ihrer natürlichen Nahrung ein rötliches Fleisch haben. Der in den kleinen Krebsen, Fischen und Garnelen enthaltene Farbstoff Astaxanthin sorgt dafür, dass sich das Fleisch – ähnlich wie beim Lachs – rötlich verfärbt. Meerforellen wandern zwischen Meer und Flüssen. In der Teichwirtschaft werden großwüchsige Regenbogenforellen mit entsprechendem Futter zu ein bis fünf Kilogramm schweren Regenbogen-Lachsforellen weitergefüttert. Diese gezüchteten Lachsforellen (ein verbreiteter Verkaufsname) sind wegen ihrer Fütterung deutlich fettreicher als Regenbogenforellen, aber magerer als Lachse.

Die teilnehmenden Restaurants

Alle teilnehmenden Betriebe sind nach den Vorgaben der Regionalmarke Ebbes von Hei! zertifiziert. Weitere Informationen zu den Betrieben finden sie hier

Hotel-Restaurant »Landhaus am Kirschbaum«
Am Kirschbaum 55a · 54497 Morbach
Telefon 0 65 33 / 93 95 0 · Telefax 0 65 33 / 93 95 22
www.landhausamkirschbaum.de

Restaurant Bahnhof Thalfang
Charlottenhöhe 1 · 54424 Thalfang
Telefon 0 65 04 / 95 69 33 0
info@bahnhof-thalfang.de · www.bahnhof-thalfang.de

Hotel-Restaurant »Zur Post«
Hochwaldstraße 2 · 54427 Kell
Telefon 0 65 89 / 91 71 - 0 · Telefax 0 65 89 / 91 71 - 150
info@postkueche.de · www.postkueche.de

Gasthaus Maßem
Trierer Straße 1 · 54429 Schillingen
Telefon 0 65 89 / 16 82 · Telefax 0 65 89 / 91 74 28
info@gasthaus-massem.de · www.gasthaus-massem.de

Restaurant Landal Ferienpark Hochwald
Ferienpark Hochwald · 54427 Kell am See
Telefon 0 65 89 / 91 47 - 11 · Telefax 0 65 89 / 91 47 - 15
hochwald@landal.com · www.landal.de/hochwald

Die Winzerpost – das Landgasthaus
Am Marktplatz 1 · 54314 Zerf
Telefon 0 65 87 / 243
die-winzerpost@gmx.de

Restaurant Forellenhof
In den Quellwiesen · 54422 Börfink/Einschiederhof
Telefon 0 67 82 / 98 91 00
info@forellenhof-trauntal.de · www.forellenhof-trauntal.de

Landgasthof Böß
Hauptstraße 14 · 55767 Schwollen
Telefon 0 67 87 / 81 77 · Telefax 0 67 87 / 81 91
info@landgasthaus-boess.de · www.landgasthaus-boess.de

Gartenhotel Hunsrücker Faß
Hauptstraße 70 · 55758 Kempfeld
Telefon 0 67 86 / 97 0-0 · Telefax 0 67 86 / 97 0-100
info@gartenhotel-hunsruecker-fass.de · www.hunsruecker-fass.de

Hotel-Restaurant Steuer
Hauptstraße 10 · 55758 Allenbach
Telefon 0 67 86 / 20 89 · Telefax 0 67 86 / 25 51
info@hotel-steuer.de · www.hotel-steuer.de

Hotel-Restaurant St. Erasmus
Kirchstraße 6a · 54441 Trassem
Telefon 0 65 81 / 922 - 0 · Telefax 0 65 81 / 922 - 199
info@st-erasmus.de · www.st-erasmus.de

»Woods Bistro« Ferienpark Landal Saarburg
Ferienpark Warsberg · 54439 Saarburg
Telefon 0 65 81 / 91 46 31
horeca.warsberg@landal.de · www.landal.de/warsberg

Hotel-Restaurant »Zum Schwan«
Freiherr-vom-Stein-Straße 34 a · 66693 Mettlach
Telefon 0 68 64 / 91 16 - 0 · Telefax 0 68 64 / 91 16 - 18
info@hotel-schwan-mettlach.de · www.hotel-schwan-mettlach.de

Hotel-Restaurant »Zum Schloßberg«
Nunkircher Straße 2 · 66687 Wadern-Büschfeld
Telefon 0 68 74 / 18 18 - 0 · Telefax 0 68 74 / 18 18 - 22
hotelschlossberg@aol.com · www.hotelschlossberg-kuhn.de

Hotel-Restaurant »Sonnenhof«
Merziger Straße 3 · 66706 Perl-Hellendorf
Telefon 0 68 68 / 773 · Telefax 0 68 68 / 18 03 44
info@sonnenhof-perl.de · www.sonnenhof-perl.de

»Vier Jahreszeiten« & »Brasserie« Parkhotel Weiskirchen
Kurparkstraße 4 · 66709 Weiskirchen
Telefon 0 68 76 / 91 9-0 · Telefax 0 68 76 / 91 9-5 19
info@parkhotel-weiskirchen.de · www.parkhotel-weiskirchen.de

Hochwälder Brauhaus
Zum Stausee 190 · 66679 Losheim am See
Telefon 0 68 72 / 50 57 72 · Telefax 0 68 72 / 50 57 73
info@hochwaelder-brauhaus.de · www.hochwaelder-brauhaus.de

Restaurant »Landgenuß« im Seehotel Losheim
Zum Stausee 202 · 66679 Losheim am See
Telefon 0 68 72 / 60 08 - 0 · Telefax 0 68 72 / 60 08 - 11
info@seehotel-losheim.de · www.seehotel-losheim.de

Hotel-Restaurant »Roemer«
Schankstraße 2 · 66663 Merzig
Telefon 0 68 61 / 9 33 90 · Telefax 0 68 61 / 9 33 30
info@roemer-merzig.de · www.roemer-merzig.de

Hotel-Restaurant »Litermont«
Am Litermont 40 · 66809 Nalbach
Telefon 01 72 / 68 31 663
info@restaurant-litermont.de · www.hotel-restaurant-litermont.de



Die regionalen Fischproduzenten

Forellenhof Trauntal

image
image
image

Unsere Teichwirtschaft wird durch zwei natürliche Quellbereiche, den Traunbach und den Hengstbach, gespeist. Die Gesamtfläche von 50 ha beinhaltet eine Wasserfläche von 5,8 ha mit 40 Einzelteichen.

In unserem Forellenhof Trauntal erzeugen wir vom Ei über den Brütling bis zum Speisefisch in naturnaher Aufzucht Regenbogen- und Bachforellen, sowie Saiblinge. Diese sind als Setzlinge oder Besatzfische in Speisefischgröße – auf Wunsch auch lebend angeliefert – erhältlich. Weiterhin vermarkten wir unsere Forellen als frische Schlachtfische, filetiert, in unserer eigenen Fischräucherei zu Räucherfisch verarbeitet oder gebeizt.

Die Aufzucht erfolgt winterhart, naturnah und extensiv, in biologisch intakten Gewässern des Hunsrücker Hochwaldes. Das bedeutet in Verhältnissen, die denen freier Gewässer vergleichbar sind. Die Forellen werden in Erdteichen – nicht in Kunststoff- oder Betonbecken – unter einer bestimmten Besatzdichte gezüchtet. Unbelastetes Quell- und Bachwasser, frei von schädlichen Stoffen, bildet die natürliche Grundlage.

Es erfolgt kein Einsatz von Flüssigsauerstoff. Die Fütterung entspricht natürlichen Verhältnissen (keine Mast). Die Futtermittel sind dioxinuntersucht, auf "GMO-Freiheit zertifiziert", ohne Federmehle, chemische Farb- und Haltbarkeitsstoffe, sowie vorbereitende Medizinal- und Hormonstoffe. Wir arbeiten mit dem Fischgesundheitsdienst Koblenz zusammen und können die entsprechenden Wasseruntersuchungen und Kontrollen auf Seuchenfreiheit vorweisen.

Neben der Fischzucht betreiben wir ein Restaurant mit regionalen Spezialitäten und bieten Ihnen zur Übernachtung 6 Doppelzimmer sowie 3 Ferienwohnungen in unserem Hotel. An 5 Angelteichen stehen attraktive Angelmöglichkeiten zur Verfügung – auf Wunsch mit Grillhütte.

Forellenhof Trauntal

Eigentümer A. und D. Windsberger
In den Quellwiesen · 54422 Börfink Einschiederhof
info@forellenhof-trauntal.de · www.forellenhof-trauntal.de

Fischzucht täglich geöffnet
Mobil: 01 71 / 931 33 14 · Telefonisch erreichbar AB unter: 0 67 82 / 98 91 00

Restaurant geöffnet
Donnerstag bis Sonntag von 11.30 bis 22.00 Uhr · Feiertags von 11.30 bis 22.00 Uhr
Telefon: 0 67 82 / 10 98 88

Forellengut Rosengarten

image
image
image

Unser Fischzuchtbetrieb wurde 1957 gegründet und befindet sich seit 1971 in Familienbesitz. Im FFH-Gebiet »Leukbachtal« gelegen, wachsen bei uns verschiedene Salmoniden, wie Bach-, Regenbogen-, sowie Lachs-, Goldforellen und Saiblinge vom Ei bis zum Speisefisch heran. Fischarten wie Stör, Zander und Karpfen runden unser Zuchtprogramm ab. Auf einer Gesamtfläche von 6,5 Hektar bewirtschaften wir 30 Erdteiche. In unseren drei Bruthäusern erbrüten wir pro Jahr ca 750.000 Fischeier für die Zucht. Zusätzlich bewirtschaften wir noch einen Teil von Saar und Mosel berufsfischereilich.

Durch die Verwendung von Flüssigsauerstoff bei einer Besatzdichte von ca. 10 bis 15 kg Fisch je Kubikmeter Wasser garantieren wir beste Haltungsbedingungen und Gesundheit der Fische. Üblich ist oft eine Besatzdichte von 150 bis 500 kg Fisch je Kubikmeter Wasser. Bei der Aufzucht stellen wir derzeit auf ein Futter ohne Fisch-Öl oder -Mehl um.

Als einer der wenigen nachhaltigkeitszertifizierten Fischzuchtbetriebe in Deutschland steht für uns eine naturnahe Aufzucht unter besten Umweltbedingungen im Vordergrund. Auch die Ausbildung wird in unserem Betrieb großgeschrieben. Derzeit bilden wir vier Auszubildende im Beruf des Fischwirtes aus.

Die von uns aufgezogenen Fische werden nach bester handwerklicher Tradition zu delikaten Fischspezialitäten veredelt, die Sie in unserem Hofladen, sowie der regionalen Gastronomie und dem Einzelhandel finden. Unsere Qualtitätsprodukte, die ständig von einem unabhängigen Institut überwacht werden, fanden schon Erwähnung in den verschiedensten Publikationen, wie z.B. im »Feinschmecker« und dem »Guide Orange«. Für Weiher, Seen und Flüsse liefern wir mit unseren Spezialfahrzeugen lebende Besatzfische – sowie an andere Fischzüchter in der Region.

Neben der staatlichen Überwachung durch den Fischgesundheitsdienst, haben wir zusätzlich einen unabhängigen Qualifizierten Dienst beauftragt, der die Gesundheit unserer Fische überwacht und uns somit über Jahrzehnte Seuchenfreiheit garantiert.

Forellengut Rosengarten

Marc Rosengarten · Untere Neumühle 48-57 · 54441 Trassem
Telefon: 0 65 81 / 91 99 - 0
info@fisch-rosengarten.de · www.fisch-rosengarten.de

Geschäftszeiten
Montag bis Freitag: 8.00 bis 12.00 und 13.30 bis 17.00 Uhr
Samstag: 8.00 bis 12.00 Uhr

Öffnungszeiten Hofladen
Donnerstag und Freitag: 10.00 bis 12.00 und 14.00 bis 17.00 Uhr
Samstag: 8.00 bis 12.00 Uhr

Veranstaltungen

Freitag, 10. März, ab 16.30 Uhr · Kell am See
Eröffnungsveranstaltung Fischfestival Saar-Hunsrück
im Hotel-Restaurant »Zur Post« in Kell am See
16.30 Uhr Offizielle Eröffnung, 17.00 Uhr Fischbuffet, Andrea Windsberger vom Fischzuchtbetrieb Forellenhof Trauntal und Ebbes-von-Hei!- Vorsitzender Ralf Becker kochen zusammen mit Küchenmeister Michael Krämer
Ausgebucht!


Samstag, 11. März bis Sonntag, 19. März · Börfink Einschiederhof
Führungen durch die Fischzucht des Forellenhofs Trauntal

Täglich jeweils von 14.00 bis 15.00 Uhr
Infos und Anmeldung unter Telefon 0 67 82 / 98 91 00


Samstag, 11. März · Trassem
Führungen durch die Fischzucht des Forellenhofs Rosengarten

Start jeweils um 10.00 Uhr und 14.00 Uhr
Infos und Anmeldung unter Telefon 0 65 81 / 9 19 90


Samstag, 11. März, 19.00 Uhr · Kell am See
3-Gang-Fischbuffet im Hotel-Restaurant »Zur Post«
Vorspeisenbuffet mit Fischsuppe, gebeizten und geräucherten Fischspezialitäten, Hauptgerichte frisch aus der Live-Küche: Fischklößchen, Saibling- & Lachsforellen-Schleifen, Gold- und Bachforelle in verschiedenen Zubereitungen mit regionalen Beilagen und einem Dessertteller zum Abschluss.
Preis: € 32,50 pro Person. Tischreservierung erforderlich!
Infos und Anmeldung unter Telefon 0 65 89 / 91 71-0


Samstag, 11. März bis Sonntag, 19. März · Thalfang
3-Gang-Fischmenü im Bahnhof Thalfang
Unter anderem mit gebratenem Forellenfilet und Lachsforelle mit verschiedenen raffinierten Beilagen und Dessert
Preis: € 36,50 pro Person
Infos unter Telefon 0 65 04 / 95 69 33 0


Sonntag, 12. März, 10.00 bis 12.30 Uhr · Trassem
Workshop »Einheimischer Fisch: Einkaufen und Vorbereiten«
mit kulinarischem Ausklang, Referent: Marc Rosengarten
Ort: Bürgerhaus in Trassem
Veranstalter: Naturpark Saar-Hunsrück in Kooperation mit der »Lebendigen Ortsgemeinschaft Trassem« und der Saar-Obermosel-Touristik.
Gebühr: € 9,00
Infos und Anmeldung unter Telefon 0 65 03 / 9 21 40 oder naturerlebnis@naturpark.org


Freitag, 17. März · Trassem
Führungen durch die Fischzucht des Forellenhofs Rosengarten
Start jeweils um 14.00 Uhr und 15.30 Uhr
Infos und Anmeldung unter Telefon 0 65 81 / 9 19 90


Freitag, 17. März, 15.00 Uhr · Börfink Einschiederhof
Fischkochkurs »Rund um Saibling, Regenbogen- und Bachforelle«
im Restaurant ›Forellenhof Trauntal
Bei Koch Daniel Elsner und Andrea Windsberger erfahren die Teilnehmer, welche Fischarten regional produziert und in der Gastronomie verwendet werden. Worauf beim Zerlegen von Fisch zu achten ist und welche Techniken dafür erforderlich sind, erläutern Andrea Windsberger und Fischwirtschaftsmeister Michael Ruth. Dazu gibt es ein kreatives 3-Gänge-Fisch-Menü mit Weinen aus der Region.
Begrenzte Teilnehmerzahl! Voranmeldung erforderlich bei:
Naturpark-Saar-Hunsrück, Telefon 0 65 03 / 92 14-0 oder
Tourist-Info des Birkenfelder Landes , Telefon 0 67 82 / 98 34 570
Preis: € 25,– pro Person
inklusive 3-Gänge-Menü (zzgl. Getränke) und Rezepten


Sonntag, 19. März, 14.00 Uhr · Losheim am See
Wanderung mit Fischgenuss
Im Rahmen des Fischfestivals Saar-Hunsrück veranstaltet die Tourist-Info Losheim eine geführte Wanderung auf der Stausee-Tafeltour. Unterwegs gibt es eine Rast mit kleiner Fischplatte und dem dazu passenden Wein. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur gemeinsamen Einkehr im Restaurant LandGenuss im Seehotel.
Treffpunkt: Tourist-Info Losheim am See
Länge ca. 10 km
Gebühr inklusive Fischplatte und Wein: € 10,00
Teilnahme nur mit Voranmeldung
Infos und Anmeldung unter Telefon 0 68 72 / 9 01 81 00


»Wegen der hohen Nachfrage: Zusatztermin!«
Freitag, 24. März, 15.00 Uhr · Börfink Einschiederhof
Fischkochkurs »Rund um Saibling, Regenbogen- und Bachforelle«
im Restaurant ›Forellenhof Trauntal
Bei Koch Daniel Elsner und Andrea Windsberger erfahren die Teilnehmer, welche Fischarten regional produziert und in der Gastronomie verwendet werden. Worauf beim Zerlegen von Fisch zu achten ist und welche Techniken dafür erforderlich sind, erläutern Andrea Windsberger und Fischwirtschaftsmeister Michael Ruth. Dazu gibt es ein kreatives 3-Gänge-Fisch-Menü mit Weinen aus der Region.
Begrenzte Teilnehmerzahl! Voranmeldung erforderlich bei:
Naturpark-Saar-Hunsrück, Telefon 0 65 03 / 92 14-0 oder
Tourist-Info des Birkenfelder Landes , Telefon 0 67 82 / 98 34 570
Preis: € 25,– pro Person
inklusive 3-Gänge-Menü (zzgl. Getränke) und Rezepten



Partner

Tourist-Informationen Saarland

Tourist-Information Perl

Trierer Straße 28 · 66706 Perl
Telefon 0 68 67 / 66 0
info@perl-mosel.de
www.perl-mosel.de

Tourist-Information Merzig

Poststraße 12 · 66663 Merzig
Telefon 0 68 61 / 85 33 0
tourist@merzig.de
www.merzig.de

Saarschleife Touristik

Tagungs- und Besucherzentrum Cloef-Atrium
66693 Mettlach-Orscholz
Telefon 0 68 65 / 91 15 0
info@touristinfo-mettlach.de
www.touristinfo-mettlach.de

Tourist-Information Losheim am See

Zum Stausee 198 · 66679 Losheim am See
Telefon 0 68 72 / 90 18 100
touristik@losheim.de
www.losheim-stausee.de

Hochwaldtouristik Weiskirchen

Trierer Straße 21 · 66709 Weiskirchen
Telefon 0 68 76 / 709 37
hochwald-touristik@weiskirchen.de
www.weiskirchen.de

Tourist-Information der Stadt Wadern

Marktplatz 13 · 66687 Wadern
Telefon 0 68 71 / 50 70
touristinfo@wadern.de
www.wadern.de

Tourist-Information Landkreis Saarlouis

Großer Markt 8 · 66740 Saarlouis
Telefon 0 68 31 / 44 44 49
tourist-info@kreis-saarlouis.de
www.rendezvous-saarlouis.de

Tourist- Informationen Rheinland-Pfalz

Tourist-Information Hochwald-Ferienland

Bahnhofstraße 25 · 54427 Kell am See
Telefon 0 65 89 / 10 44
info@hochwald-ferienland.de
www.hochwald-ferienland.de

Urlaubsregion Thalfang am Erbeskopf

Saarstraße 3 · 54424 Thalfang
Telefon 0 65 04 / 914 01 41
ti@erbeskopf.de
www.erbeskopf.de

Tourist-Information Morbach

Bahnhofstraße 19 · 54497 Morbach
Telefon 0 65 33 / 711 17
touristinfo@morbach.de
www.morbach.de

Saar-Obermosel-Touristik e.V.

Graf-Siegfried-Straße 32 · 54439 Saarburg
Telefon 0 65 81 / 99 59 80
info-saarburg@saar-obermosel.de
www.saar-obermosel.de

Tourist-Information des Birkenfelder Landes

Friedrich-August-Straße 17 · 55765 Birkenfeld
Telefon 0 67 82 / 98 34 57-0
info@birkenfelder-land.de
www.birkenfelder-land.de


Weitere Partner


Hunsrück-Touristik GmbH

Gebäude 663 · 55483 Hahn-Flughafen
Telefon 0 65 43 / 50 77 00
info@hunsruecktouristik.de
www.hunsruecktouristik.de

Saarschleifenland Tourismus GmbH

Poststraße 12 · 66663 Merzig
Telefon 0 68 61 / 80 44 5
tourismus@merzig-wadern.de
www.saarschleifenland.de

Projektbüro Saar-Hunsrück-Steig

Zum Stausee 198· 66679 Losheim am See
Telefon 0 68 72 / 90 18 100
info@saar-hunsrueck-steig.de
www.saar-hunsrueck-steig.de

Naturpark Saar-Hunsrück e.V.

Trierer Straße 51 · 54411 Hermeskeil
Telefon 0 65 03 / 92 14-0
info@naturpark.org
www.naturpark.org



Regionalmarke Ebbes von Hei!

Probieren Sie mal Saar-Hunsrück


Wir haben die Regionalinitiative Ebbes von Hei! 2011 gegründet, um die Entwicklung der Region Saar-Hunsrück voranzubringen. Uns liegt unsere Heimat am Herzen. Inzwischen haben wir mehr als 100 Mitglieder im Saar-Hunsrück, der das Saarland mit Rheinland-Pfalz verbindet.

Mit dem Zusammenschluss von Landwirten, Direktvermarktern, Gastronomen und Wirtschaftsbetrieben aus der Saar-Hunsrück-Region bieten wir vielfältige Produkte und Dienstleistungen, die sich durch Qualität, Sorgfalt und Engagement auszeichnen.

Einer der Schwerpunkte unserer Arbeit ist es, mehr regionale Spezialitäten auf die Speisekarten unserer Restaurants zu bringen. Wir erhöhen die Absatzmöglichkeiten unserer heimischen Produkte, indem wir z.B. zusammen mit regionalen Erzeugern und Gastronomen neue Ideen entwickeln. So können Einheimische und Gäste entdecken, wie der Saar-Hunsrück »schmeckt«.

Weitere Informationen zu Ebbes von Hei! finden Sie hier